Weichenstellungen auf dem Weg zur modernen Schweiz 1798-1848

Zwischen der Auflösung des Corpus helveticum 1798 und der Gründung des Bundesstaats 1848 befand sich die Schweiz in einer permanenten staatspolitischen Krise. Auf der Suche nach einer tragfähigen Staatsform experimentierte man mit unterschiedlichen Verfassungen. Wie gelang es, die heterogenen Teile der Alten Eidgenossenschaft in ein übergeordnetes Ganzes zu integrieren? Wer war damals der Schweiz dabei behilflich, sich neu zu erfinden?

Kurs-Nr.

19W-101

Datum

27.08.2019

Tag

Di

Dauer

Di 27.08.2019
19:30 – 21:15 h

Preis

CHF 30.00

Anzahl Plätze

20 – 50

Standort

Foyer

Alte Krone Stäfa
Goethestrasse 14
8712 Stäfa

Kursleitung

Prof. Dr. phil. Universität Bern André Holenstein

Preis

Abendkasse CHF 30.00
Mitglied CHF 22.50
Standard CHF 25.00
Schüler/Studenten CHF 15.00

Kursdaten

Di 27.08.2019 19:30 – 21:15